Mariastein087
Gesuche Förderbereiche

Mit dem Fonds A unterstützt die Däster-Schild Stiftung Destinatäre mit einem engen Bezug zum Kanton Solothurn in den Förderbereichen

  • Kultur (in den Sparten Bildende Kunst, Film, Kulturgeschichte, Literatur, Musik, Oper, Publizistik, Tanz, Theater; zudem Forschungsarbeiten zu Kunst und Kultur)
  • Umwelt (Schutz der Pflanzen- und Tierwelt)
  • Soziales (Sozialanliegen im Kanton Solothurn, inkl. Nothilfe)

In Ausnahmefällen kann die Däster-Schild Stiftung eine Organisation ohne direkten Bezug zum Kanton Solothurn unterstützen, wenn das eingereichte Vorhaben von mindestens nationaler Bedeutung ist und dadurch den Stiftungszweck erfüllt. Die Beurteilung der Bedeutung liegt im Ermessen des Stiftungsrats. Die Einreichung eines solchen Gesuchs ist ausschliesslich nach vorgängiger Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle möglich.

Kontakt

Mit dem Fonds B unterstützt die Däster-Schild Stiftung ausschliesslich in der Schweiz registrierte Organisationen mit internationaler Ausrichtung in den Förderbereichen Internationale Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Nothilfe (u.a. bei Naturkatastrophen und Krieg).
Der Stiftungsrat orientiert sich bei seiner Förderung an den Nachhaltigkeitszielen der Uno (Sustainable Development Goals, SDGs).

Die im Stiftungszweck formulierten Themenbereiche Armut, Analphabetismus, Hunger und Krankheit werden dabei vor dem Hintergrund der aktuellen Erkenntnisse und Wirkungsstrategien der internationalen Zusammenarbeit interpretiert und umgesetzt. So hängen beispielsweise Armut und Klimakrise heute in einer Art zusammen, wie sie vor zwanzig Jahren noch nicht erkennbar war. Der Stiftungsrat betrachtet es als seine Aufgabe, diese Zusammenhänge bei seinen Entscheiden zu berücksichtigen, um eine möglichst grosse Stiftungswirkung zu erzielen.

Der Stiftungsrat legt zudem einen starken Fokus auf die Ursachenbekämpfung und die Förderung eines systemischen Wandels. Er unterstützt u.a. unternehmerische Lösungsansätze, die mithelfen, die wirtschaftliche Einbindung aller Bevölkerungsgruppen zu fördern und somit Arbeitsplätze zu schaffen und Einkommen zu generieren. Der Stiftungsrat verfolgt dieses Ziel mittels mehrjähriger Partnerschaften und einer programmatischen Förderung, die den Partnern einen flexiblen und bedarfsorientierten Einsatz der Mittel ermöglicht.

  • politische Parteien, Gruppen und Aktionen
  • sportliche Aktivitäten und Gruppierungen
  • gesetzlich definierte und der öffentlichen Hand zugewiesene Kernaufgaben
  • nicht öffentlich zugängliche Veranstaltungen
  • rein gewinnorientierte Vorhaben
  • Mittelbeschaffung auf Provisionsbasis
  • Gesuchstellende ohne angemessenen Eigenleistungen und Anstrengungen, weitere Finanzquellen zu erschliessen