Jahr auswählen
IMG 8432

Tätigkeitsbericht 2023

SR alle 7

Unsere Stiftung im 2023

Rund 5 Millionen Franken haben wir im Jahr 2023 in die internationale Entwicklungszusammenarbeit sowie an  Kultur-, Umwelt- und Sozialprojekte im Kanton Solothurn vergeben.

Unser Engagement geht dabei über die rein finanzielle Unterstützung hinaus. Wir sind überzeugt, dass wir unseren Stiftungszweck am effektivsten erfüllen können, wenn wir unseren Destinatären auf Augenhöhe begegnen: als interessiertes, wohlwollendes, gelegentlich auch kritisches Gegenüber. Insbesondere mit den grösseren Organisationen pflegen wir einen regelmässigen Austausch.

In diesem Tätigkeitsbericht informieren wir Sie gerne über unser Wirken im Jahr 2023 und auch darüber, wie wir uns weiterentwickeln wollen.

Zum Titelbild: Die Zukunft der Klöster im Kanton Solothurn beschäftigt die Däster-Schild Stiftung immer wieder. Auf dem Titelbild ist der Garten des Klosters Dornach zu sehen. Im Jahr 2024 ist die interdisziplinäre Ausstellung „Holy Wow! Den Klostergarten neu entdecken“ zu sehen. Sie basiert auf einer umfassenden Recherchearbeit zu Geschichte und Eigenheiten von Klostergärten. (Bild: zur Verfügung gestellt)

Jahresrückblick

Die Däster-Schild Stiftung unterstützte im Jahr 2023 insgesamt 330 Projekte mit einem Gesamtbetrag von 4,97 Millionen Franken, was die höchste Ausschüttung seit ihrer Gründung 1999 darstellt.

Mit dieser Summe erreichte die Stiftung erstmals ihren jährlichen Vergabe-Plafond, den sie sich zum Ziel gesetzt hat.

In den letzten Jahren konnten wir die Stiftung sichtbarer machen, unter anderem mit einer neuen Webseite. Zudem erweist sich die verstärkte Zusammenarbeit mit unseren grösseren Destinatären als fruchtbar. Mit verschiedenen von ihnen ist die Stiftung mehrjährige Partnerschaften eingegangen.

Die Däster-Schild Stiftung ist eine in Grenchen beheimatete Förderstiftung, die 1999 von Armin und Rosmarie Däster-Schild gegründet wurde. 2019 konnte die Stiftung erhebliche Mittel sowie die Immobilien an der Rainstrasse/Kirchstrasse in Grenchen aus den Nachlässen der beiden Stifter übernehmen.

Die Stiftung hat eine begrenzte Lebensdauer von 100 Jahren (bis 2098) und soll ihre Mittel bis dahin aufbrauchen. Die Ausschüttungen der Stiftung setzen sich daher aus den Nettoerträgen und einem der verbleibenden Lebensdauer entsprechenden Bruchteil des Vermögens zusammen.

Geschichte der Stiftung

Durch die enge Verbundenheit der Stifter mit der Region ist die Stiftung im Kanton Solothurn verwurzelt. Dies prägt die Zusammensetzung des Stiftungsrats.

Im Jahr 2023 wählte der Stiftungsrat die bisherige Beisitzerin Patricia Bieder als Stiftungsrätin. Sie betreut weiterhin das Ressort Bildende Kunst.

Stiftungsrat Klaus Fischer verlängerte auf Wunsch des Gesamtstiftungsrats seinen Einsitz bis Ende 2024.

Somit blieb 2023 die bewährte Aufteilung der Arbeiten unverändert.

Organisation

Seit 2016 hat die Firma Integritas Compliance AG in Bern, mit Philipp Abegg als Mit-Inhaber, die Geschäftsführung der Stiftung inne. Die Geschäftsstelle ist seit November 2021 mit 160 Stellenprozenten dotiert.

Der Stiftungsrat stellte 2023 die Weichen für eine weitere Professionalisierung der Geschäftsstelle: Er konnte Eva Inversini, die vormalige Chefin des Amts für Kultur und Sport des Kantons Solothurn, als Geschäftsstellenleiterin verpflichten. Sie wird ihre Stelle am 1. Oktober 2024 antreten.

Damit verschafft sich der Stiftungsrat Möglichkeiten für die weitere Differenzierung von strategischen und operativen Aufgaben in der Stiftungsführung.

Die im Jahr 2022 neu aufgeschaltete Webseite sowie die elektronische Gesuchsplattform bewährten sich: Bis zu 1300 verschiedene Besucherinnen und Besucher pro Monat holen sich Informationen zur Stiftung und zur Gesuchseingabe. Dank der elektronischen Abwicklung des Gesuchsprozesses kann die hohe Anzahl Gesuche überhaupt bewältigt werden.


Organisation

2019 konnte die Däster-Schild Stiftung das ehemalige Wohnhaus von Rosmarie und Armin Däster aus der Erbschaft übernehmen. Das Anwesen befand sich seit ca. 1860 im Familienbesitz der Familie Schild und war namentlich über viele Jahrzehnte das Wohnhaus von Pauline und Adolf Schild-Hugi.

Das Areal an der Rainstrasse/Kirchstrasse umfasst vier Grundstücke mit über 5000 m2 Fläche an zentraler Lage in der Stadt Grenchen.

2023 beschloss der Stiftungsrat, das historische Gebäude an der Rainstrasse, die Gartenanlage mit Garagenhäuschen sowie das Gebäude Kirchstrasse 32 zu erhalten und sanft zu renovieren. Im historischen Wohnhaus (Rainstrasse 3) werden Büros und eine Wohnung eingerichtet. Evaluiert wird die Möglichkeit einer öffentlichen Nutzung der Gesellschafträume.

Der Stiftungsrat gründete für die Begleitung des Projekts einen Bauausschuss und betraute ein Architekturbüro mit der Bauherrenvertretung.

Das Baugesuch für die Rainstrasse 3/7 wurde Ende Februar 2024 eingereicht.

Mit dem Fonds A unterstützt die Däster-Schild Stiftung Organisationen und Projekte mit einem engen Bezug zum Kanton Solothurn in den Förderbereichen Kultur, Umwelt und Soziales.

Dem Bereich der Kulturfinanzierung – in der Stiftungsurkunde als erster Zweck genannt – kommt eine grosse Bedeutung zu. 2023 gingen 81 Prozent der Beiträge des Fonds A in die Kultur.

In den Förderbereich Umwelt gingen 6 Prozent und in den Bereich Soziales 13 Prozent der Fördermittel. Diese Anteile sind im Vergleich zum Vorjahr leicht zugunsten der Kultur gesunken.

2023 unterstützte die Däster-Schild Stiftung vier kulturelle Organisationen mit substanziellen Projektbeiträgen an die Überprüfung der strategischen Neuausrichtung befinden.

2023 schloss die Stiftung mit drei weiteren kulturellen Organisationen mehrjährige Fördervereinbarungen ab. Somit bestehen per Ende 2023 mit folgenden Organisationen Fördervereinbarungen: Kunstmuseum Solothurn, Kunstmuseum Olten, Kunsthaus Grenchen, Solothurner Filmtage, Solothurner Literaturtage, Solothurner Barocktage, Forschungsstelle Solothurnisches Orts- und Flurnamenbuch, Zentralbibliothek Solothurn, Theater Orchester Biel Solothurn, Neue Theater Dornach, Oltner Tanztage, Kofmehl Solothurn, Moos-Flury-Stiftung Biberist.

zum Förderbereich Fonds A

Mit dem Fonds B unterstützt die Däster-Schild Stiftung in der Schweiz registrierte Organisationen mit internationaler Ausrichtung im Förderbereich Internationale Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Nothilfe (u.a. bei Naturkatastrophen und Krieg).

Gestützt auf die im Mai 2022 beschlossene Förderstrategie verabschiedete der Stiftungsrat am 1. Februar 2023 die Fokussierung, wonach Projektfinanzierungen sich auf die am wenigsten entwickelten Länder beschränken sollen (Least Developed Countries, LDC, nach der Definition und Liste der Vereinten Nationen). Entsprechend wurden in den LDC-Ländern im Jahr 2023 36 Projekte mit einem Förderbeitrag von CHF 1'126'594 unterstützt (siehe Karte weiter unten).

Darin nicht berücksichtigt sind die Unterstützungsbeiträge an die sechs Partnerorganisationen mit einem «Unrestricted money»-Beitrag (Beiträge ohne Zweckbindung) in der Höhe von jeweils 100'000 Franken, welche damit teilweise auch Projekte in LDC-Ländern unterstützen.

Mit der humanitären Nothilfe unterstützte die Däster-Schild Stiftung im Jahr 2023 die Glückskette (Syrien und Türkei sowie Israel und die palästinensischen Gebiete) und Médecins Sans Frontières (Sudan).


zum Förderbereich Fonds B

Zahlen und Fakten

Die Zahlen und Fakten sind dargestellt als Zusammenzug und je bezüglich Fonds A und Fonds B. Klicken Sie hier oberhalb auf den entsprechenden Schalter.

Zusammenzug: Engagement Fonds A und B

2023 unterstützte die Däster-Schild Stiftung 330 Projekte mit CHF 4'973'051.
Insgesamt wurden 432 Gesuche eingegeben. Die Bewilligungsquote liegt bei 76 Prozent (im Fonds A bei 82 Prozent, im Fonds B bei 58 Prozent).

Entwicklung der ausbezahlten Unterstützungsbeiträge seit 2000

[grafik]

Ausblick in die Folgejahre

Bereits bewilligte Beiträge, die im Jahr 2024 ausbezahlt werden: CHF 1'608'499.
Bereits bewilligte Beiträge, die in den Jahren ab 2025 ausbezahlt werden: CHF 702'000.

Entwicklung der Anzahl bewilligter Gesuche seit 2000

[grafik]

Anzahl Projekte pro Beitragshöhe, 2022, in Prozent

Die Däster-Schild Stiftung fördert nicht nur thematisch sehr breit, sondern auch bezüglich Grösse der Projekte. Neben professionellen Institutionen werden auch kleinere Organisationen unterstützt, was sich in der unterschiedlichen Höhe der gesprochenen Beiträge widerspiegelt.

2023 erhielten 58 Prozent aller unterstützten Projekte einen Beitrag bis CHF 5000. 16 Projekte (5 Prozent) erhielten einen Beitrag über CHF 50'000.

Anzahl Projekte pro Beitragshöhe, 2023, in Prozent
Anzahl Projekte pro Beitragshöhe, 2023, in Prozent

Engagement Fonds A

Unterstützungsbeiträge aus dem Fonds A nach Förderbereichen seit 2000

Im Jahr 2023 vergab der Stiftungsrat CHF 2'393'457 aus dem Fonds A an 273 Projekte. Fast alle dieser Beiträge gingen an Organisationen im Kanton Solothurn. 81 Prozent des Geldes gingen in die Kultur, 6 Prozent in den Schutz der Pflanzen- und Tierwelt und 13 Prozent an Sozialanliegen. Die höchsten Beiträge im Jahr 2023 erhielten das Theater Orchester Biel Solothurn (CHF 100'000), die Barocktage Solothurn (CHF 80'000), der Neubau ENTER in Derendingen (CHF 75'000) und das Kloster Dornach (CHF 70'000).

Unterstützungsbeiträge im Bereich Kultur nach Sparten, 2023

Anzahl Beiträge im Bereich Kultur nach Sparten, 2023

47 Prozent aller Kulturgesuche betreffen die Sparte Musik. In dieser Sparte ist jedoch der durchschnittliche Beitrag pro Gesuch am niedrigsten. Deshalb fliessen lediglich 21 Prozent hierhin.

50 Prozent der Beiträge im Bereich Kultur gingen 2023 an die Darstellenden Künste (inkl. Film), 16 Prozent an die Bildende Kunst und 33 Prozent an Literatur, Publizistik und Kulturgeschichte.

Engagement Fonds B

Gesamthaft wurde 2023 aus dem Fonds B ein Betrag von CHF 2'580'594 vergeben. Es gingen 99 Gesuche ein, wovon 57 bewilligt wurden. 

Die höchsten Beiträge im Jahr 2023 gingen an die Glückskette (CHF 400'000 als humanitäre Nothilfe für die Türkei und Syrien) und an Médecins Sans Frontières (CHF 200'000, Sudankrise).

Gestützt auf die im Jahr 2023 geschärfte Förderstrategie sind Projektfinanzierungen auf die am wenigsten entwickelten Länder ausgerichtet (Least Developed Countries, LDC, nach der Definition und Liste der Vereinten Nationen). Entsprechend wurden im Jahr 2023 in den LDC-Ländern 36 Projekte mit einem Förderbeitrag von CHF 1'126'594 unterstützt.

Unterstützung von Projekten in den sog. LDC-Ländern
Unterstützung von Projekten in den sog. LDC-Ländern.

Auswahl unterstützter Projekte

Im Jahr 2023 durften wir viele interessante Vorhaben unterstützen. Hier stellen wir Ihnen einige Projekte vor. Weitere finden Sie auf unserer Webseite. Die vollständige Liste der Empfängerinnen und Empfänger ist nachfolgend aufgeführt.

Zukunft Festival TANZinOlten

Das Festival TANZinOlten - eine Werkschau des zeitgenössischen Schweizer Tanzschaffens - besteht seit 26 Jahren. Jetzt steht es vor einem grossen Schritt in die Zukunft: Die Gründerin und Leiterin von TANZinOlten, Ursula Berger, wird 2023 ihr letztes Festival kuratieren und sich aus der operativen Leitung zurückziehen, bleibt aber dem Verein und dem Vorstand verbunden.

Gleichzeitig will der Verein das Festival, das bislang zu einem grossen Teil auf unentgeltlicher Arbeit basierte, professionalisieren (künstlerische Leitung, administrative Leitung).

TANZinOlten ist ein Leuchtturm im Kanton Solothurn, dessen Zukunft im Interesse des solothurnischen Kulturlebens steht. Die Däster-Schild Stiftung unterstützt den eingeleiteten Transformationsprozess mit einen jährlichen Förderbeitrag von 50'000 Franken über drei Jahre.

Copyright Fotos:

Foto 1: Ballet Junior de Genève, 2017; Foto Benjamin Widmer
Foto 2: Ballet Junior de Genève, 2022; Foto Patrick Lüthy
Foto 3: Cie ZOO Thomas Hauert, 2015; Foto Hansruedi Aeschbacher
Foto 4: Cie ZOO Thomas Hauert, 2022; Foto Patrick Lüthy
Foto 5: Cinevox Junior Company, 2018; Foto Patrick Lüthy
Foto 6: Elfi Schäfer Schafroth, 1996; Foto Franz Gloor

Kloster Dornach: Jahresprogramm 2024

Die Stiftung Kloster Dornach ist seit 1999 Eigentümerin der Liegenschaft Kloster Dornach. Sie erarbeitet seit 2015 ein Jahresprogramm mit ortsspezifischen Ausstellungen und Publikationen, Konzerten, Performances, einer Artist in Residence, Kunstzimmern sowie Aufwertungsprojekten für das Kloster und den Klostergarten.

Die Däster-Schild Stiftung unterstützt das ambitionierte Programm 2024 mit einem Beitrag von 70'000 Franken.

Im Zentrum steht dabei das Projekt „Holy Wow! Den Klostergarten neu entdecken“. Die interdisziplinäre Ausstellung basiert auf einer umfassenden Recherchearbeit über die Geschichte und Eigenheiten von Klostergärten. Das Kulturerbe der Klostergärten wird mit unseren heutigen, gesellschaftlich relevanten Themen und Bedürfnissen an Rekreation, Biodiversität und Nachhaltigkeit verknüpft. Ein breites Rahmenprogramm und eine Publikation begleiten das Projekt.

Copyright Bilder: zVg

Naturmuseum Solothurn: neue Wanderausstellung

Das Naturmuseum Solothurn ist weit herum bekannt für seine verständlichen und familienfreundlichen Ausstellungen. Zweimal im Jahr präsentieren Sonderausstellungen vertiefte Themen aus den Bereichen der Wildtiere und Naturwissenschaften. Oftmals werden Wanderausstellungen aus Partnermuseen übernommen. Etwa alle zehn Jahre produziert das Naturmuseum Solothurn eine eigene aufwändige Wanderausstellung.

"Spuren des Lebens - Tierische Hinterlassenschaften" heisst die neue Sonderausstellung. Die Anwesenheit von Tieren erschliesst sich dem Menschen häufig nur über Spuren. Spuren sind nicht nur Trittsiegel und Fährten, sondern auch Kot, Frassspuren, Duftspuren, akustische Spuren, Nester, Federn, Haare, Fossilien und andere Hinterlassenschaften.

Mit vielen Originalobjekten sowie mit interaktiven und multimedialen Stationen wird das Thema den Besucherinnen und Besuchern nahegebracht. 

Die Däster-Schild Stiftung unterstützt die neue Wanderausstellung, die vom 14. Dezember 2023 bis Oktober 2024 in Solothurn gezeigt und danach rund sechs Jahre durch die Schweiz ziehen wird, mit einem Beitrag von 30'000 Franken.

Bilder: zVg.

Solothurner Literaturpreis

Der Solothurner Literaturpreis, der mit 15'000 Franken dotiert ist, zeichnet Autor*innen aus, deren Werke weit über die Grenzen des deutschsprachigen Literaturraumes hinausstrahlen. Der Preis wird nicht für ein einzelnes Buch, sondern für ein Gesamtwerk bzw. Oeuvre vergeben, das durch literarische Qualität, künstlerische Individualität und inhaltliche Relevanz hervorsticht. 

Der Solothurner Literaturpreis wurde erstmalig 1991 und ab 1994 bis 2021 jährlich an deutschsprachige Autor*innen vergeben. Nach einem einjährigen Unterbruch wird der Preis ab 2023 wiederum jährlich verliehen, Träger des Preises ist neu der Verein «Solothurner Literaturtage». Die Däster-Schild Stiftung unterstützt die Neulancierung des Preises mit 18'500 Franken an die Initialkosten sowie mit jährlich 35'000 Franken in den Jahren 2023 bis 2027.

Im Jahr 2024 wird Anne Weber mit dem Solothurner Literaturpreis ausgezeichnet. Die Preisübergabe findet anlässlich der Solothurner Literaturtage am Sonntag, 12. Mai 2024 im Stadttheater Solothurn statt.

Copyright Bilder:
Bild 1: zVg.
Bilder 2/3: Sabrina Christ

Tischlein deck dich: Abgabestelle Grenchen

Tischlein deck dich rettet einwandfreie Lebensmittel vor der Vernichtung und verteilt sie dort, wo die Not am grössten ist. Die Abgabestellen funktionieren wie ein temporärer Verkaufsladen. Einmal pro Woche geben freiwillige Helferinnen und Helfer während einer Stunde Lebensmittel an die Kundinnen und Kunden ab. Die Bedürftigkeit wurde vorgängig durch eine Sozialfachstelle geprüft und die Tischlein-Kundenkarte für ein Jahr abgegeben. Ein Einkauf kostet den symbolischen Betrag von 1 Franken, ungeachtet der Art oder Menge der Lebensmittel, die mitgenommen werden.

Tischlein deck dich betreibt im Kanton Solothurn fünf Lebensmittel-Abgabestellen, unter anderem in Grenchen, die die Däster-Schild Stiftung seit vielen Jahren finanziell unterstützt (zuerst mit CHF 10'000, seit 2021 mit CHF 30'000 pro Jahr).

Copyright Bilder: Fabio Baranzini

Circleg: Ost Afrika Hub Implementierung

Circleg ist ein schweizerisch-ostafrikanisches Sozialunternehmen mit dem Ziel, die Welt der Prothetik zu revolutionieren. 80% der Menschen, die eine Beinprothese benötigen, leben im globalen Süden. Nur einer von zehn Menschen hat Zugang zu prothetischer Versorgung, wobei die Produkte und der Service danach oft von schlechter Qualität sind. Gleichzeitig konzentrieren sich die meisten Anbieter von Prothesen auf Länder mit einem hohen Einkommen, denn eine konventionelle orthopädische Prothese ist sehr teuer. Das führt dazu, dass die Mehrheit der Menschen, die eine prothetische Versorgung brauchen, es sich entweder nicht leisten können oder schlechte Produkte bekommen. Diese Lücke möchte Circleg schliessen. Sie richten ihre Bestrebungen an dem Leitsatz “Freedom of Mobility for Everyone”. Es geht bei Circleg um viel mehr als um Prothesen. Es geht um freie Mobilität, Befähigung von Menschen mit einer Beinamputation, um wieder zurück in den Alltag zu finden und Teil der Gesellschaft zu werden.

Die Däster-Schild Stiftung hat dieses Projekt über die Jahre 2022 und 2023 mit insgesamt CHF 100'000 unterstützt. 

Copyright Bilder: Circleg

Skat Foundation: Hilfe zur Selbsthilfe, Wasser und Entrepreneurship für Sambia

In Zusammenarbeit mit der Skat Foundation und deren lokalen Partner Jacana Business Empowerment unterstützte 2023 die Däster-Schilder Stiftung mit einem Betrag von CHF 45'000 die Entwicklung des SMART Training Centre in Petauke, Sambia und trug zum nachhaltigen Zugang zu Wasser und zur Verbesserung der Lebensgrundlagen der Gemeinschaften in der Region bei.

Das Zentrum fördert die Selbstversorgung, ein Ansatz, bei dem Handwerker und Landwirtinnen im Wassermanagement und Unternehmertum ausgebildet werden. Dank der Ausbildung wird die Professionalisierung von Kleinunternehmern in der Wasserversorgung und den effizienten und effektiven häuslichen Gebrauch von Wasser gefördert. Die Ernährungssicherheit wird durch die Anlage von Gemeinschaftsgärten und die Anwendung agrarökologischer Methoden erhöht.

Im Jahr 2023 erhielten 37 Personen eine technische Ausbildung und 46 Personen eine unternehmerische Ausbildung; zudem wurden 28 neue Bohrlöcher gebohrt und 32 Hand- und Solarpumpen installiert, und somit erhielten 3‘082 Personen Zugang zu einer sicheren Trinkwasserversorgung.

Copyright Fotos: Jacana SMART Training Center

Medair: Stärkung von acht Gesundheitseinrichtungen im Osten der D.R. Kongo im Bereich Wasser, sanitäre Anlagen und Hygieneförderung

Das Wasser- und Hygieneprojekt in der D.R. Kongo knüpft unmittelbar an das in den letzten Jahren durchgeführte Vorgängerprojekt „Sauberes Wasser, sanitäre Anlagen und Hygieneförderung für ausgewählte Gesundheitseinrichtungen im Osten der D.R. Kongo“ an. Aufgrund des sehr positiven Projektverlaufs und des unmittelbaren Nutzens der bereitgestellten WASH-Massnahmen ist das Ziel nun, im Rahmen dieses zweijährigen Nachfolgeprojekts weitere Gesundheitseinrichtungen im Projektgebiet anzugehen – die Bedürfnisse sind nach wie vor immens und wurden durch die anhaltende COVID-19 Pandemie sowie ihre sozio-ökonomischen Auswirkungen weiter stark verstärkt. Der Fokus liegt darauf, die Gesundheitseinrichtungen und umliegenden Gemeinschaften mit hohen Bedürfnissen im Bereich WASH mit angemessener Wasserinfrastruktur auszustatten und das Klinikpersonal, Besucherinnen und Besucher sowie die Gemeinschaften im Einzugsgebiet der Gesundheitseinrichtungen entsprechend zu schulen.

Die Däster-Schild Stiftung leistet eine finanzielle Unterstützung von CHF 10'000 für dieses Projekt.

Copyright Fotos:

Foto 1: Medair/Kate Holt

Foto 2: Medair/Ryan Carter

Foto 3: Medair/Daniel Wakandu

SolidarMed: Verbesserte Gesundheit für Jugendliche in Mokhotlong, Lesotho

In Lesotho werden gemäss Schätzungen rund 19% der Frauen im Alter von 15 bis 19 Jahren schwanger und trotz Fortschritten bei der Gesundheitsversorgung hat das Land eine konstant hohe HIV-Rate.

Das Gesundheitsministerium hält deshalb in der Strategie der nächsten 3 Jahre fest, die Gesundheit von Jugendlichen zu verbessern. Um diese Initiative zu stärken, entwarf SolidarMed in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Jugendgesundheit des Gesundheitsministeriums dieses Projekt zur Verbesserung der Gesundheit von Jugendlichen in Mokhotlong. Ziel des dreijährigen Projekts ist es, das Risiko von ungeplanten Schwangerschaften sowie die Übertragung von HIV bei Jugendlichen zu reduzieren und den Zugang zu altersgerechter psychosozialer Beratung zu verbessern. Dies soll einerseits durch einen besseren Zugang zu Konsultationen, Behandlungen und Beratungen in Jugendgesundheitsräumen in Mokhotlong und Mapholaneng erfolgen, andererseits durch Sensibilisierungskampagnen an Schulen und in Gemeinschaften. Gleichaltrige Jugendliche werden ausgebildet, um Sensibilisierungskampagnen durchzuführen. Sie sprechen mit Jugendlichen über die Vermeidung von Krankheiten, Familienplanung und geschlechtsspezifische Gewalt. Das Projekt deckt den gesamten Bereich ab, von der Prävention, über die Gesundheitsberatung bis hin zur Behandlung von Krankheiten.

Die Däster-Schild Stiftung unterstützte dieses Projekt im Jahr 2023 mit CHF 35'000.

Copyright Fotos: Maurice Haas/SolidarMed

TearFund: Einschulung von Kinderarbeitern in Uganda

Die Armut im Südosten Ugandas ist gross. Viele Familien kämpfen ums Überleben. Oft schicken die Eltern ihre Kinder deshalb zur Arbeit statt zur Schule. Im Projektgebiet arbeitet jedes vierte Kind - viele von ihnen als Tagelöhner in gefährlichen Goldminen oder als Fischer. Sie werden ausgebeutet, und ohne Schulbildung haben sie eine Zukunft in Armut vor sich.

Der Namayingo-Distrikt steht an dritter Stelle in Uganda, wenn es um Kindesmissbrauch und Kinderausbeutung geht. Dazu gehören Kinderarbeit, Entführungen, Kinderhandel, Kinderprostitution und Schwangerschaften im Teenageralter. Jedes vierte Kind ist von Kinderarbeit betroffen. Nur ein Drittel besucht nebenbei die Schule.

Zusammen mit einer erfahrenen, lokalen Partnerorganisation setzt sich TearFund Schweiz dafür ein, dass ehemalige Kinderarbeiter im Namayingo-Distrikt eingeschult werden. Ihre Eltern lernen agroökologische Anbaumethoden und werden Mitglieder von Spar- und Leihgruppen, damit sie genügend verdienen und nicht mehr auf die Arbeit ihrer Kinder angewiesen sind. So wird nicht nur das Problem, sondern auch dessen Ursache angegangen. Die Schulbedingungen für 14'000 Kinder werden verbessert, indem unter anderem Spielplätze erstellt und Kinderschutz-Clubs gebildet werden, und die Lehrpersonen lernen, die Kinder nicht körperlich zu bestrafen. Ausserdem werden neue Kinderschutz-Gesetze angestossen und deren Durchsetzung begleitet.

2023 hat die Die Däster-Schild Stiftung dieses Projekt mit einem Beitrag von 15'000 Franken unterstützt.

Copyright Bild: TearFund Schweiz

Filmtage Solothurn: Betriebsbeiträge 2023–2025

Seit bald 60 Jahren präsentieren die Solothurner Filmtage jeweils im Januar eine vielfältige Auswahl des aktuellen Schweizer Filmschaffens aller Arten, Genres und Sprachen. Diese umfassende Werkschau des Schweizer Films gehört zu den renommierten Kulturveranstaltungen der Schweiz und macht Solothurn während einer Woche zu einem zentralen Ort des lebendigen Austausches zwischen Publikum und Filmschaffenden aus allen Landesteilen und Generationen sowie auch der Filmbranche unter sich.

Die Däster-Schild Stiftung unterstützt die Filmtage seit vielen Jahren. Mit einem jährlichen Betriebsbeitrag von 50'000 Franken für die 58. (2023), die 59. (2024) und 60. (2025) Filmtage verstärkt sie diese Partnerschaft. Die neue Leitung mit Niccolò Castelli und Monica Rosenberg erhält so eine Perspektive, das Festival professionell zu organisieren, laufend zu hinterfragen und weiterzuentwickeln.

Die Däster-Schild Stiftung unterstützt die 59. Filmtage zusätzlich mit einem Beitrag an das Spezialprogramm "Fokus".

Copyright Bilder: moduleplus / Solothurner Filmtage

Jugendkultur in der Kulturfabrik Kofmehl

Nach dem "Corona-Break" sollen junge Menschen wieder vermehrt mit Kultur in Kontakt kommen: Dies hat sich die Kulturfabrik Kofmehl vorgenommen. Dank der Unterstützung von Bund und Kanton konnte sie im ersten Halbjahr 2023 ein entsprechendes Transformationsprojekt durchführen, das viele Ideen entstehen liess und in ein jugendkulturelles Konzept mündete.

Dieses Konzept umzusetzen und die Jugendkultur in den nächsten Jahren in den Regelbetrieb des Kofmehl zu überführen, bedeutet, personelle Ressourcen bereitzustellen. Die Däster-Schild Stiftung steuert in den Saisons 2023/24 und 2024/25 je 35'000 Franken bei.

Copyright Bilder: zur Verfügung gestellt

Ein Wimmelbuch für den Kanton Solothurn

Solothurn wimmelt! Mit viel Witz und Herzblut erstellt die Solothurner Illustratorin Antonia Vögeli sieben grosse Wimmelbilder zum Kanton Solothurn.

In einem partizipativen Prozess konnten Gross und Klein Ideen für die Wimmelbilder beisteuern - zum Beispiel bei einem Kinderfest im Kofmehl. Ein erfolgreiches Crowdfunding sowie der Beitrag der Däster-Schild Stiftung von 10'000 Franken ermöglichten den aufwändigen Entwicklungsprozess. Das Wimmelbuch Solothurn erscheint im Herbst 2023.

Copyright Bilder: zur Verfügung gestellt

IAMANEH Schweiz: Unterstützung von Frauen im biologischen Gemüseanbau und in der Vermarktung von getrockneten Erzeugnissen in Mali

Malische Frauen und Mädchen unterliegen streng patriarchalen Strukturen und sind zahlreichen Diskriminierungen ausgesetzt. Kinder und Land sind im Besitz des Mannes; aufgrund reduzierter Bildungschancen sind ihre Entwicklungsmöglichkeiten langfristig eingeschränkt.

Vor dem Hintergrund sich spürbar verändernder klimatischer Bedingungen und geringen Chancen für Frauen auf Bildung, Einkommen und Mitbestimmung, trägt das Projekt von Iamaneh Schweiz dazu bei, die wirtschaftliche und soziale Stellung von Frauen in Familie und ihren Dorfgemeinschaften zu verbessern und sie bei der Erlangung von mehr wirtschaftlicher Autonomie zu unterstützen.

Die Däster-Schild Stiftung unterstützt dieses Projekt in den Jahren 2023-2025 mit jährlich 30'000 Franken.

Copyright Bilder: IAMANEH Schweiz

HURIDOCS: Förderung der Menschenrechte durch Dokumentation

HURIDOCS (Human Rights Information and Documentation Systems) mit Sitz in Genf wurde 1982 gegründet und ist führend in der Entwicklung von Technologie und Strategien zum Informationsmanagement sowie von Lösungen zur nachhaltigen Datensicherheit für Menschenrechtsorganisationen. Der primäre Fokus liegt auf der Weiterentwicklung von Uwazi, einer Open-Source-Software zur Menschenrechtsdokumentation. Uwazi wird weltweit von über 350 Menschenrechtsgruppen verwendet, um Beweise für Menschenrechtsverletzungen zu sichern, Fälle zu Rechtsstreitigkeiten und Advocacy-Arbeit zu verwalten und Archive zur Rechtsprechung zusammenzustellen.

Diese Informationssammlungen helfen Menschenrechtsorganisationen, die öffentliche Wahrnehmung von Menschenrechtsverletzungen zu ändern, die Rechenschaftspflicht zu stärken, Wiedergutmachung für Opfer zu fordern und die Zusammenarbeit zu fördern. Zugängliche und organisierte Informationen sind entscheidend für den Schutz der Würde und Freiheit aller Menschen.

Im Jahr 2022 hat die Däster-Schild Stiftung einen Beitrag von 30'000 Franken an HURIDOCS geleistet. Dieser Betrag ermöglichte es, lokale Menschenrechtsorganisationen in Myanmar, Bangladesch, Afghanistan und Mali unentgeltlich zu unterstützen.

Copyright Bild: UN Women, Allison Joyce

Unterstützte Organisationen

Kultur

Aktionsgruppe Pierre Imhasly, Naters · Annette Feier, Solothurn · Archiv des Bistums Basel, Solothurn · Armando Dadò Editore, Locarno · Attis Soul, Halten · "Aus Liebe zu meiner Stadt", Grenchen · Avventira Barocca, Basel · Bacchetta Nadia, Oberdorf · Barocktage Solothurn, Feldbrunnen-St. Niklaus · Begegnungszentrum Cultibo, Olten · Benediktinerkloster Mariastein, Metzerlen-Mariastein · Big Band, Olten · Black sun events, Feldbrunnen · Blaser Rolf, Solothurn · Buchfestival, Olten · Bühne Burgäschi, Burgäschi · Canta Gaudio, Grenchen · Cantonia / RaumKlang, Basel · Capella Helvetica, Pratteln · Chor Gempen, Hochwald · Chores Chor & Musikprojekt Erich Stoll, Münchenbuchsee · ChorusConventus, St. Urban · ClassicFestivalChor, Hüniken · Classionata Musik Production GmbH, Hochwald · Compagnie el contrabando, Solothurn · cosmosK / Kulturnacht Grenchen, Grenchen · Creative Stage Company, Luzern · Dance Studio, Olten · Die Zauberlaterne Solothurn, Neuchâtel · Domchor St.Urs, Solothurn · Dual Architekten BSA & Fink , Solothurn · ElKi Club, Solothurn · Ensemble Piccante, Rheinfelden · essais agités / alit, Zürich · Fachstelle Kirchenmusik Kanton Solothurn, Olten · fe-m@il, Oensingen · Ferrari Cyrill, Grenchen · Filmverein Lichtspiele, Olten · Fimian Joel, Solothurn · Förderverein Raum Zeit Stille, Kleinlützel · Fotoarchiv Borer, Bern · Frauenchor bocc'aperta, Niederbipp · Freundeskreis Il Fuoco Eterno, Basel · Gabrielichor Bern, Signau · Galerie Rössli, Balsthal · Gäuer Spielleute, Niederbipp · Gesamtschule für Theater, Grenchen · Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern · Goetheanum, Sektion für Redende und Musizierende Künste, Dornach · Grünholz Regina, Solothurn · Haus der Kunst St.Josef, Solothurn · Helvetiarockt, Bern · Herb Collie, Wisen · Hier und Jetzt, Verlag für Kultur und Geschichte, Zürich · Historischer Verein, Matzendorf · Historischer Verein des Kantons Solothurn, Solothurn · IG Planet, Olten · Initiative Musikwochen, Luzern · Insertfilm AG, Solothurn · Institut Ferdinand Hodler, Delémont · International Photo Festival, Olten · Jor Cana, Oftringen · Jugend-Akkordeon-Gruppe, Solothurn · Junger Chor, Solothurn · Kammerchor Buchsgau, Olten · Kammermusik Konzerte, Aetingen · Kantonale Schultheaterwoche, Feldbrunnen-St. Niklaus · Kath. Kirchenchor, Wangen bei Olten · Kirchenchor, Bärschwil · Klapperlapapp, Wald · KlassikLabor, Olten · Knapp Verlag, Olten · Knuth Nicole und Wyss Roman, Olten · Kollektiv Irrelevant, Solothurn · Konzertchor Leberberg, Bettlach · Konzerte Ammann, Dornach · Kreativwerkstatt, 4503 Solothurn · Kulturfabrik Kofmehl - Verein Creep, Solothurn · Kultur-Historisches Museum, Grenchen · Kulturzentrum Schützi, Olten · Kunsthaus, Grenchen · Künstler Archiv, Grenchen · Künstlerhaus S11, Solothurn · Kunstmuseum, Olten · Kunstmuseum, Solothurn · Kunstverein Solothurn, Solothurn · LIBRUM Publishers & Editors LLC, Basel · Liederlobby Schweiz, Riedholz · LINKultur, Ligerz · Lisheva, Solothurn · LiterElle, Olten · Märlifänger, Rüttenen · mikroskopTHEATER, Langendorf SO · Mixed-up Chor Olten, Aarburg · Moos-Flury-Stiftung, Biberist · Museum Altes Zeughaus, Solothurn · Museum Wasseramt I Turm, Halten · Musica Cordis, Egerkingen · Musica Raurica, Therwil · Musik im Blumenstein, Solothurn · Narrativistischer Verein, Basel · Neue Musik, Solothurn · Neues Orchester, Basel · Neues Theater, Dornach · Nzz Libro Verlag, Basel · Oltner Kabarett-Tage, Olten · Openairchino Cinémoon, Kriegstetten · OR/ANA, Solothurn · Orchester Laufental-Thierstein, Nunningen · Organisationsgruppe Konzert Herr der Winde, Oberwil bei Büren · Organisationskomitee Oltner Kunstmarkt, Olten · Pelzel Michael / Daletska Christina, Stäfa · Pitypalatty, Lommiswil · point de vue, Basel · Porzio Verlag, Breitenbach · Primarschule Luterbach, Luterbach · Pro Amaryllis, Solothurn · Pro*Productions - Theater in der Kulturgarage, Solothurn · Projekt "Unter dem Sternenhimmel", Basel · Projektorchester Arco Fiati, Deitingen · Pumpelpitz, Solothurn · Quatuor Amoroso, Neuchâtel · Radiologisch, Solothurn · Regionales Jugendsymphonieorchester, Solothurn · Reist Marc, Schnottwil · ReRenaissance – Forum Frühe Musik, Basel · Rieder Maja, Basel · Robot Dog Funeral, Grenchen · Rohde Corinne, Biberist · Rudolf Steiner Nachlassverwaltung, Dornach · Rudolf-Steiner-Schule, Solothurn · Samuel Mühleisen Fotograf, Solothurn · Sauriermuseum, Bellach · Schwager Theater, Härkingen · Sestier Armonico, Basel · SGBK Sektion Bern/Romandie, Leuzigen · Singknaben der St. Ursenkathedrale, Solothurn · Singkreis Frieden, Bern · Singkreis Wasseramt, Zuchwil · Singschule Solothurner Mädchenchor, Solothurn · SOBV Jugend Brass Band, Laupersdorf · Solothurner Filmtage, Solothurn · Solothurner Kammerorchester, Solothurn · Solothurner Literaturtage, Solothurn · Solothurner Steinfreunde, Solothurn · Solothurner Tanztage, Rüttenen · Solothurner Vokalisten, Oberbuchsiten · Solothurnisches Orts- und Flurnamenbuch, Feldbrunnen-St. Niklaus · Solotutti Zentrum für Musik, Solothurn · Sommer Gospel Grenchen, Grenchen · SongTrain, Oberdorf · SoulVision Allstars, Halten · Spectacolo Dance Academy, Olten · Stadtmusik, Olten · Stadtorchester, Grenchen · Stadtorchester, Olten · Stadtorchester, Solothurn · Stadttheater Olten AG, Olten · Stiftung Brasilea, Basel · Stiftung ENTER, Solothurn · Stiftung Kloster Dornach, Dornach · Supersiech, Solothurn · swiss offspring ballet , Uetikon am See · TAMTAMproduktion, Kriegstetten · TANZinOlten, Olten · The Next Movement, Halten · Theater JUcKT, Olten · Theater Orchester Biel Solothurn TOBS, Solothurn · Theateratelier, Grenchen · Theologische Fakultät der Universität Luzern, Lehrstuhl Kirchengeschichte, Luzern · Trägerverein Kantorei, Solothurn · Universität Zürich, Institut für Archäologie, Zürich · Verband Industriekultur und Technikgeschichte Schweiz VINTES, Ebikon · Verein "jetz singe mer eis", Zürich · Verein Alice tanzt, Olten · Verein Alte Kirche, Härkingen · Verein Ausbruch, Zürich · Verein BTS, Riedholz · Verein Buechiwäger, Lüterkofen · Verein Chor der Nationen, Solothurn · Verein Chürbisnacht, Grenchen · Verein Dance Company Anja Gysin, Oberdorf · Verein Ensemble Musikwoche, Solothurn · Verein KinderKultur Solothurn, Langendorf · Verein KLANG MOOR SCHOPFE, Gais · Verein Kulturwolf, Winterthur · Verein Lesezyklus Lesereise Solothurn, Messen · Verein modern time production , Basel · Verein Mosaik , Birmensdorf · Verein Openair, Olten · Verein Rock am Märetplatz, Bettlach · Verein Schluchttheater Ligerz, Twann · Verein Solothurner Musiktage, Solothurn · Verein Spiel und Chöre, Zürich · Verein Swiss Magic, Grenchen · Verein wydeKANTINE, Dornach · Verein Zirkus Chnopf, Zürich · Verein Zoomz, Luzern · Verein Zünder, Dornach · Verein Zusammenspiel, Wangen bei Olten · Vilantix GmbH - E4Kids, Grenchen · vocal ensemble stimmig!, Solothurn · Wandelbar Festival, Olten · Wanderkonzerte.ch, Liestal · Wortstellwerk – Junges Schreibhaus Basel, Basel · Zentralbibliothek, Solothurn

Internationale Entwicklungszusammenarbeit

ADES Suisse-Madagascar, Mettmenstetten · Amnesty International - Schweizer Sektion, Bern · Aqua Alimenta, Zürich · Biovision, Zürich · Consciente - Unterstützungsverein El Salvador, Bern · Cuisine sans frontières, Zürich · Delta Cultura Schweiz, Winterthur · EcoSolidar, Basel · Enfants du monde, Genf · Equal Education Fund, Bern · FAIRMED, Bern · FEPA - Fonds für Entwicklung und Partnerschaft in Afrika, Basel · Fondation Hirondelle, Lausanne · Glückskette, Zürich · Green Flower Foundation , Geneva · HEKS - Hilfswerk der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz, Zürich · HELVETAS Swiss Intercooperation, Zürich · Human Rights Watch, Zürich · HURIDOCS - Human Rights Information and Documentation Systems, Genève · IAMANEH Schweiz, Basel · Lepra-Mission Schweiz, Herzogenbuchsee · MAF Schweiz, Langenthal · Medair, Zürich · Médecins Sans Frontières, Genève 1 · Project Circleg, Zürich · Public Eye, Zürich · Round Table Antibiotika, Bern · SAO Association, Zürich · Schweizerisches Rotes Kreuz, Bern · Skat Foundation, St. Gallen · Solidar Suisse, Zürich · Solidarität mit der Welt SDW, Riedholz · SolidarMed, Luzern · Stiftung Horyzon, Olten · Stiftung Schweiz For Afrika, Zürich · Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz, Bern · Stiftung Welt ohne Minen, Zürich · Swiss Academy for Development, Biel · Swissaid, Bern · Swisscontact, Zürich · TearFund Schweiz, Zürich · Terre des hommes - Kinderhilfe, Lausanne · Terre des hommes Schweiz, Basel · rägerverein Suisse-Togo, Herisau · Unicef Schweiz und Liechtenstein, Zürich · UP Development, Zürich · Velafrica, Liebefeld · Verein KIRA , Hüntwangen · Verein Mudiro, Bern · Verein Naturkultur, Lommiswil · Vétérinaires sans Frontières, Bern · Women's Hope International, Bern

Umwelt

Bergwaldprojekt, Trin · Fondation Franz Weber , Bern · FREETHEBEES, Montévraz · Gemeinschaftsgarten „Pflanzblätz Türliberg“, Lommiswil · Hortus Botanicus Helveticus, Zürich · IG 11. Solothurner Waldwanderung, Solothurn · Jenny Christoph, Muri bei Bern · Naturmuseum, Solothurn · Ökozentrum, Langenbruck · Pro Natura, Solothurn · Solarstart, Solothurn · Stiftung Pusch Praktischer Umweltschutz , Zürich · Verband Bürgergemeinden und Wald Kt. SO, Solothurn · Volièreverein, Olten

Soziales

Begegnungszentrum Cultibo, Olten · Buechehof, Lostorf · Cäcilienverein, Grenchen · Caritas, Solothurn · Chärne Genossenschaft, Winznau · Club Chapiteau, Basel · Dachverband Schweizer Jugendparlamente , Bern · Familienverein, Grenchen · Freiplatzaktion, Basel · Granges MELANGES, Grenchen · Hilfe für hirnverletzte Kinder, Zürich · Interessensgruppe "Kunst im Bildungsbereich", Solothurn · ISG Lindenhaus, Grenchen · KALEIO, Basel · Kinderspitex Nordwestschweiz, Oberdorf · Kontaktstelle Selbsthilfe Kanton Solothurn, Solothurn · Krebsliga Solothurn, Solothurn · Moveit Liliane Froidevaux, Biberist · Naturmuseum, Solothurn · Neue Horizonte, Solothurn · OK Tag des guten Lebens, Zuchwil · Pro Infirmis Aargau-Solothurn, Aarau · Restessbar, Solothurn · Restessbar , Grenchen · SBS Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte, Zürich · Schweizerische Stiftung Pro Mente Sana, Zürich · Schweizerischer Zentralverein für das Blindenwesen SZBLIND, St. Gallen · Solidaritätsnetz, Bern · SRK Kanton Solothurn, Olten · Stiftung Joël Kinderspitex Schweiz, Aarau · Tischlein deck dich, Winterthur · Verein Elternnotruf, Zürich · WG Treffpunkt , Olten · Zaffe, Solothurn